Weiterbildung > Ausserklinische Beatmung
Ausserklinische Beatmung
Über die Weiterbildung Der Basiskurs „Pflegefachkraft für außerklinische Beatmungspflege“ richtet sich an Pflegefachkräfte, die in der außerklinischen Versorgung von beatmungspflichtigen Klienten arbeiten, bzw. arbeiten möchten. Unsere Teilnehmer erhalten grundlegende Überblicke und Hintergrundwissen zur außerklinischen Beatmungspflege sowie ein hohes Maß an Fachkenntnis zur Versorgung intensivpflichtiger Klienten. Sie spezialisieren sich für die Betreuung und Versorgung von Menschen die außerklinische Intensivpflege benötigen. Die Inhalte der Weiterbildung sind ausgerichtet auf die Versorung tracheotomierter, beatmeter Klienten. Sie erwerben weiterführende Kompetenzen und Fachkenntnisse in Bezug auf die Atmung, Beatmungsgeräte, Handeln in Notfallsituationen und rechtliche Grundlagen. Die Inhalte der berufsbegleitenden Fortbildungsveranstaltung entsprechen der S2-Leitlinie „nicht-invasive und invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratorischen Insuffizienz“ sowie den Vorgaben der DIGAB. Sie gliedert sich in eine Theoriephase zu Beginn mit nachfolgenden Praktika. Die Weiterbildung ist zertifiziert von der ‘Deutschen interdisziplinären Gesellschaft für außerklinische Beatmung’ (DIGAB) Organisation Theoretischer Unterricht Der theoretische Unterricht umfasst einschließlich praktischer Übungen und Wiederholungen sowie einer Klausur als Abschlussprüfung 56 Unterrichtseinheiten. Diese werden kompakt in einer 8-tägigen Theoriephase an der ZfG in Münster angeboten. Der Unterricht findet in einem Block statt (Beginn: 02.09.2020 - 11.09.2020). Praktischer Unterricht Im Rahmen der Fortbildung ist ein 40 stündiges innerklinisches sowie ein 40 stündiges außerklinisches Praktikum vorgeschrieben. Die erforderlichen Praktika der Fortbildung können Sie in Einrichtungen der Alexianer Münster absolvieren. Für den innerklinischen Teil stehen hierfür Praktikumsplätze im Clemenshospital oder der Raphaelsklinik in Münster zur Verfügung. Für den außerklinischen Teil das Haus Augustinus (Facheinrichtung für außerklinische Intensivpflege), ebenfalls in Münster. Erfolgreicher Abschluss Absolvieren Sie als 3-jährig examiniert Pflegender erfolgreich die theoretischen und praktischen Anteile innerhalb von 12 Monaten, erteilt Ihnen die DIGAB auf Ihren Antrag hin die Teilnahmebescheinigung „Pflegefachkraft für außerklinische Beatmungspflege“. Für die Teilnahme erhalten Sie 20 Fortbildungspunkte im Rahmen der Initative ‘Registrierung beruflich Pflegender’ / www.regbp.de Inhalte Medizinisch / Therapeutisch: Physiologie der Atmung und Beatmung Technik der Beatmungsgeräte Sauerstofftheraphie Masken- und Trachealkanülen Tracheostoma und Sekretmanagement Befeuchtungsmanagement der Atemwege Pflegerisch: Pflegeprozesshafte Organisation der Versorgung Schmerzmanagement Notfallmanagement Management von komplexen Medikamentenregimen Hygiene Atemtherpeutische Maßnahmen Angehörigenberatung Rechtliche Aspekte der Versorgung Qualifikation & Kosten Abgeschlossene dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, der Kindergesundheits- und Krankenpflege oder Altenpflege Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung Die Weiterbildungskosten betragen Euro 779. Kontakt & Bewerbung Zentralschule für Gesundheitsberufe Westfalenstr. 105, 48165 Münster Sekretariats-Tel.: (02501) 966-48169 Leitung Fort- und Weiterbildung Helge Gustke h.gustke@alexianer.de Tel.: (02501) 966-48113 Bewerbungsunterlagen Bewerbungschreiben aktueller Lebenslauf Passbild Einverständnis des Trägers
Blockplan ist hier in Kürze verfügbar
• Pflegeprozesshafte Organisation der Versorgung • Management von komplexen Medikamentenregimen