Sicherer Umgang mit Medikamenten

In dieser Fortbildungsreihe werden die notwendigen Kenntnisse für die Medikamentenvergabe für Assistenz- und Sozialberufe vermittelt.

Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an Mitarbeitende der Eingliederungshilfe, die aufgrund ihrer beruflichen Ausbildung primär keine Medikamente verabreichen dürfen.

Hierzu zählen:

  • Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten und Pflegehelfer
  • Heilerziehungspflegende
  • Sozialpädagogen
  • Erzieher
  • Medizinische Fachangestellte

Im Rahmen der Schulung erwerben die Teilnehmer Kenntnisse über:

  • Gesetzliche Grundlagen (BGB / SGB / AWG und BtMG) und deren Umsetzung
  • Arzneimittelsicherheit
  • Arznei-​ und Applikationsformen
  • Kritische Betrachtung von Wirkungen und Nebenwirkungen
  • Besonderheiten der Arzneimitteltherapie im Kontext des Lebensalters
  • Spezielle Wirkstoffgruppen

Die Teilnehmenden erhalten nach bestandener Abschlussprüfung ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Die berufsbegleitende Arzneimittelschulung richtet sich an alle nicht dreijährig examinierten Mitarbeiter in der Eingliederungshilfe (u. a. Gesundheits-​ und Krankenpflegeassistenten, Pflegehelfer, Heilerziehungspfleger, Sozialpädagogen, Erzieher, medizinische Fachangestellte).

Die Weiterbildungskosten betragen 490,00 Euro inkl. Lehrgangsmaterialien, Prüfungs-​ und Zertifikatsgebühren.

Der Kurs ist AUSGEBUCHT!

Dienstag, 08.02.2022, 8.00 – 15.15 Uhr
Dienstag, 15.02.2022, 8.00 – 15.15 Uhr
Donnerstag, 03.03.2022, 8.00 – 15.15 Uhr
Donnerstag, 10.03.2022, 8.00 – 15.15 Uhr
Dienstag, 15.03.2022, 8.00 – 15.15 Uhr
Dienstag, 29.03.2022, 8.00 – 15.15 Uhr
Donnerstag, 28.04.2022, 8.00 – 15.15 Uhr
Donnerstag, 05.05.2022, 8.00 – 15.15 Uhr

AUSGEBUCHT!

Sie finden hier das Anmeldeformular.


nach oben