Betreuung und Versorgung von Menschen mit außerklinischem Intensivpflegebedarf

Die Weiterbildung richtet sich an Pflegefachkräfte, die in der außerklinischen Versorgung von beatmungspflichtigen Klienten arbeiten bzw. arbeiten möchten.

Die Weiterbildung richtet sich an Pflegefachkräfte, die in der außerklinischen Versorgung von beatmungspflichtigen Klienten arbeiten bzw. arbeiten möchten. Unsere Teilnehmer erhalten grundlegende Einblicke und Hintergrundwissen zur außerklinischen Beatmungspflege sowie ein hohes Maß an Fachkenntnissen zur Versorgung intensivpflichtiger Klienten.

Die Inhalte der berufsbegleitenden Weiterbildungsveranstaltung entsprechen der S2-Leitlinie „nicht-invasive und invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratorischen Insuffizienz“ sowie den Vorgaben der DIGAB.

Medizinisch/Therapeutisch:

  • Physiologie der Atmung und Beatmung
  • Technik der Beatmungsgeräte
  • Sauerstofftheraphie
  • Masken- und Trachealkanülen
  • Tracheostoma und Sekretmanagement
  • Befeuchtungsmanagement der Atemwege

Pflegerisch:

  • Physiologie der Atmung und beatmungprozesshafte Organisation der Versorgung
  • Schmerzmanagement
  • Notfallmanagement
  • Management von komplexen Medikamentenregimen
  • Hygiene
  • Atemtherapeutische Maßnahmen
  • Angehörigenberatung
  • Rechtliche Aspekte der Versorgung

56 Unterrichtseinheiten als kompakte 8-tägige Theoriephase zu Beginn, inkl. Wiederholung und Abschlussklausur.

Praktika:

  • 40 Stunden Praktikumseinsatz im außerklinischen Beatmungspflegesetting
  • 40 Stunden auf einer Beatmungs- oder Weaning-Station oder einer Abteilung für Lungen- und Bronchialheilkunde
  • Verkürzung der Praktika bei entsprechender Berufserfahrung möglich.

Erforderliche Praktika erfolgen in den Einrichtungen der Alexianer in Münster. Für den innerklinischen Bereich stehen Praktikumsplätze im Clemenshospital oder der Raphaelsklinik zur Verfügung. Der außerklinische Bereich wird durch das Haus Augustinus (Facheinrichtung für außerklinische Intensivpflege) abgedeckt.

Dreijährig examinierte Pflegende, die die theoretischen und praktischen Anteile innerhalb von 12 Monaten erfolgreich absolvieren, erhalten zum Abschluss die Teilnahmebescheinigung „Pflegefachkraft für außerklinische Beatmungspflege“ der DIGAB.

  • Abgeschlossene dreijährige Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege, der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege oder in der Altenpflege.
  • Für die Teilnahme erhalten Sie 20 Fortbildungspunkte im Rahmen der Initiative 'Registrierung beruflich Pflegender'.
  • Die Teilnehmer verfügen über ein geeignetes internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, Tablet mit Internetzugang). 

Für Ihre Bewerbung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Aktueller Lebenslauf
  • Aktuelles Foto
  • Anmeldung

nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.