Neue Inhalte und Themen für Praxisanleiter

Die Fortbildungen fördern zugleich die Auseinandersetzung mit dem Rollenverständnis von Praxisanleitung und befähigen die Teilnehmenden praktische Anleitung innovativ mitzugestalten.

Der Gesetzgeber fordert von weitergebildeten Praxisanleitungen, dass Sie berufspädagogische Fortbildungen in einem Umfang von mindestens 24 Stunden pro Jahr absolvieren (§4, Abs. 3 PflAPrV). Die ZfG wird diesem Fortbildungsbedarf durch verschiedene ganztägige Fortbildungen gerecht. In den Fortbildungen setzen sich die Teilnehmenden mit verschiedenen berufspädagogischen Themen auseinander und wenden diese praxisnah und exemplarisch an.

In diesem Modul lernen Sie die Kompetenzorientierung des neuen Pflegeberufegesetzes als Grundlage zur Praxisanleitung kennen. Sie setzen sich mit einem vertiefenden Kompetenzmodell zur individuellen Entwicklung der beruflichen Handlungskompetenz der Auszubildenden auseinander.

Sie lernen unterschiedlich strukturierte Lernimpulse bzw. Lernaufgaben kennen, mit denen die individuelle Kompetenzentwicklung von Auszubildenden gefördert wird. Entsprechend der Kompetenzvorgaben des Pflegeberufgesetzes entwickeln Sie exemplarisch in der Fortbildung kompetenzorientierte Lernimpulse bzw. Lernaufgaben für unterschiedliche Einsatzbereiche der praktischen Ausbildung.

Durch den umfassenden Kompetenzbereich der generalistischen pflegeberuflichen Gesetzgebung „Pflegeprozesse und Pflegediagnostik in akuten und dauerhaften Pflegesituationen verantwortlich planen, organisieren, gestalten, durchführen, steuern und evaluieren“ wird der Pflegeprozess zur handlungsleitenden Basis von Anleitungssituationen.

In diesem Modul durchlaufen Sie die Phasen des Pflegeprozesses. Sie setzen sich mit den aktuellen pflegewissenschaftlichen Instrumenten wie Pflegeassessment, Pflegediagnosen (NANDA-I-Klassifikation), Pflegezielen entsprechend der NOC Klassifikationen und NIC Pflegeinterventionen auseinander. Sie reflektieren die Sinnhaftigkeit des Pflegeprozesses für die Anleitung von Auszubildenden in der pflegerischen Praxis.

In diesem Modul setzen Sie sich mit typischen Gesprächssituationen der Praxisanleitung und den damit verbundenen Konzepten der Berufspädagogik (z. B. Lernstandsdiagnostik), der Kommunikation und Interaktion (z. B. Gesprächsführung bei Kritikgesprächen), sowie den Rollenerwartungen und 
-belastungen als Praxisanleitende in Anleitungs- und Prüfungssituationen reflexiv auseinander.

Sie reflektieren Ihr eigenes Rollenverständnis sowie eigene Deutungs- und Handlungsmuster. Die Anwendung erfolgt in diesem Modul gezielt in ausgewählten typischen Gesprächssituationen zur Förderung der persönlichen Kommunikationskompetenz und Entwicklung einer professionellen Haltung als Praxisanleitung.

In diesem Modul lernen Sie innovative Anleitungskonzepte (z. B. Cognitive Apprenticeship) und digitale Lernmedien kennen, die dem Verständnis einer zunehmenden Kompetenzentwicklung im Ausbildungsverlauf gerecht werden.

Sie setzen sich mit möglichen Anleitungsszenarien außerhalb des Versorgungsalltags (z. B. Simulationslernen) oder neuen Arrangements innerhalb des Versorgungsalltags (z. B. Abteilungsübergreifende Gruppenanleitungen) und deren Potentialen auseinander. Die Umsetzung erfolgt skizziert anhand von konkreten möglichen Lernimpulsen bzw. Lernaufgaben.

Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat über die Teilnahme.

Voraussetzung zur Teilnahme an der Fortbildung ist eine abgeschlossene Weiterbildung „Praxisanleitung in Gesundheits- und Sozialberufen“.

Die Fortbildungskosten betragen 125 Euro inkl. Lehrgangsmaterialien, Prüfungs- und Zertifikatsgebühren.

2020: jeweils 8 Stunden

  • Fr. 06.11.2020, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 1: Kompetenzorientiert anleiten (Kurs bereits ausgebucht – keine Anmeldung mehr möglich)
  • Fr. 20.11.2020, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 2: Pflegeprozesshaft anleiten (Kurs bereits ausgebucht – keine Anmeldung mehr möglich)
  • Fr. 04.12.2020, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 1: Kompetenzorientiert anleiten (Kurs bereits ausgebucht – keine Anmeldung mehr möglich)
  • Mi. 16.12.2020, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 2: Pflegeprozesshaft anleiten (Kurs bereits ausgebucht – keine Anmeldung mehr möglich)

2021: jeweils 8 Stunden

  • Di. 26.01.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 3: Kommunikations- & Interaktionsgestaltung als Praxisanleitung
  • Di. 26.01.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 2: Pflegeprozesshaft anleiten
  • Fr. 29.01.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 4: In beruflichen Situationen innovativ anleiten
  • Mi. 03.02.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 3: Kommunikations- & Interaktionsgestaltung als Praxisanleitung
  • Fr. 05.02.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 4: In beruflichen Situationen innovativ anleiten
  • Mo. 26.04.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 1: Kompetenzorientiert anleiten
  • Di. 27.04.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 3: Kommunikations- & Interaktionsgestaltung als Praxisanleitung
  • Fr. 30.04.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 4: In beruflichen Situationen innovativ anleiten
  • Mo. 03.05.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 1: Kompetenzorientiert anleiten
  • Mi. 05.05.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 3: Kommunikations- & Interaktionsgestaltung als Praxisanleitung
  • Do. 06.05.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 2: Pflegeprozesshaft anleiten
  • Fr. 07.05.2021, 08:00 - 15:15 Uhr, Modul 4: In beruflichen Situationen innovativ anleiten

nach oben

Datenschutz ist uns wichtig

Wir setzen auf unserer Website Cookies ein, um unseren Onlineauftritt für Sie zu verbessern.
Dies umfasst Cookies, die wir zur anonymistierten Webanalyse mit Matomo nutzen.
Dafür benötigen wir Ihr Einverständnis.

Einverstanden Ablehnen

Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.